Wegweisende Spitzenforschung für Kinder und Jugendliche: Am 19. September 2018 haben die Universität Basel und die ETH Zürich gemeinsam das Botnar Research Centre for Child Health in Basel gegründet.

Gesundheit und Lebensqualität für Kinder und Jugendliche.

Das Botnar Research Center for Child Health (BRCCH) hat eine klare Vision: Es will sich in den nächsten Jahren zur führenden Institution in der anwendungsorientierten Spitzenforschung für die Förderung von Gesundheit und Lebens­qualität von Kindern und Jugendlichen weltweit entwickeln.

Kompetenzen bündeln.

Das BRCCH bringt hervorragende Wissenschaft und klinische Forschung aus verschiedenen Fachgebieten zusammen, um neue Methoden und digitale Instrumente für den Einsatz in der Pädiatrie zu entwickeln. Es bündelt die Kompetenzen der Universität Basel und der ETH Zürich in Systembiologie und Medizin sowie in gesundheitsrelevanten Feldern von Life Sciences, Ingenieurwissenschaften, Sozialwissenschaften, Ökonomie und Informationstechnologie.

Mit seinen Resultaten trägt das BRCCH dazu bei, Krankheiten vorzubeugen, neue Behandlungsansätze zu entwickeln, Diagnosen und Wirkungsprognosen zu verbessern und finanzielle tragbare Lösungen zu fördern.

 

Starke Partner.

Das BRCCH wird von der Universität Basel und der ETH Zürich getragen. Zum Netzwerk des Forschungszentrums gehören zudem Partnerinstitute wie das Universitäts-Kinderspital beider Basel und das Schweizerische Tropen- und Public Health-Institut in Basel. Die Finanzierung des BRCCH erfolgt über einen Beitrag von Fondation Botnar in Basel von CHF 100 Mio., verteilt auf zehn Jahre.

Fondation Botnar setzt sich für die Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Kindern und Jugendlichen in stark wachsenden Städten weltweit ein. Sie investiert in Lösungen, die künstliche Intelligenz und digitale Innovationen einsetzen und fördern.

 

Prof. Dr. Andrea Schenker-Wicki

Rektorin der Universität Basel

«Grundlagenforschung und klinische Forschung werden im BRCCH gemeinsam dazu beitragen, dass Spitzenresultate entstehen, die sich auf praktische Lösungen übertragen lassen. Wir wollen Wirkung für Kinder und Jugendliche erzielen.»

Prof. Dr. Lino Guzzella

Präsident der ETH Zürich

«Im BRCCH bündeln wir Grundlagenforschung in Biomedizin, Life Sciences und Informationstechnologie, um wegweisende digitale Lösungen für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu entwickeln.»

Dr. Peter Lenz

Präsident Stiftungsrat Fondation Botnar

«Kinder und Jugendliche sind wichtige Pfeiler der Gesellschaft. Wir möchten sie befähigen, ihr Leben erfolgreich zu gestalten und aktiv zu einer positiven Entwicklung beizutragen. Das BRCCH wird dazu viele neue Lösungen beisteuern.»

Prof. Dr. Torsten Schwede

Vizerektor Forschung, Universität Basel

«Wir verfügen über breite Erfahrung in der klinischen pädiatrischen Forschung – diese werden wir ins BRCCH einbringen. Wichtig ist für uns zudem der transdisziplinäre Ansatz des Forschungszentrums.»

Prof. Dr. Detlef Günther

Vizerektor Forschung ETH Zürich

«Die ETH Zürich und die Universität Basel kennen sich und arbeiten bereits in verschiedenen Forschungsfeldern zusammen. Wir freuen uns darauf, im BRCCH gemeinsam wissenschaftliches Neuland erkunden zu können.»

Dr. Aline Cossy-Gantner

Chief Learning Officer Fondation Botnar

«Mit der Universität Basel und der ETH Zürich verfügt das BRCCH über hervorragende Träger zur Entwicklung neuer digitaler Lösungen für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Kindern.»

Transdisziplinärer Forschungsansatz.

Im BRCCH arbeiten Grundlagenforschende, klinische Forschende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den Gebieten Implementationsforschung, Gesundheitssysteme, Gesundheitsökonomie, Pädagogik, Ethik und Recht eng zusammen. Im Fokus sind Länder mit beschränkten Ressourcen – die entwickelten Lösungen sollen aber überall einsetzbar sein. Dieser Ansatz ermöglicht nachhaltige Forschung und Entwicklung mit einem direkten Nutzen für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.

Medien

Für Anfragen, Pressetermine oder allgemeine Auskünfte wenden Sie sich an
media@brcch.org. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Downloads


Kontakt

BRCCH
c/o Universitätskinderspital beider Basel UKBB
Frau Karine Bell Hugentobler
Spitalstrasse 33 4056 Basel, Schweiz
contact@brcch.org